Biologie

Pflanzen der Woche

Uns ist es wichtig, Schülern botanische Artenkenntnis zu vermitteln. Traditionell werden verschiedene Pflanzenarten im Rahmen des Projekts „Pflanzen der Woche“ ausgestellt. Die Schülerinnen und Schüler lernen genaues Beobachten und Vergleichen und setzen sich mit den Merkmalen der Pflanzenfamilien und den Standortansprüchen der Pflanzen auseinander. So möchten wir dazu beitragen, den Begriff der Artenvielfalt mit konkreten Inhalten zu untersetzen.

Hier können die aktuellen Pflanzen der Woche eingesehen werden.

Haustiere

Im Rahmen der angebotenen Biologie-Arbeitsgemeinschaften pflegen wir verschiedene Tiere, zum Beispiel Stabheuschrecken und Achatschnecken.

Wahlweise obligatorischer Unterricht (woU)

Im woU haben interessierte Schüler die Möglichkeit, über den Thüringer Lehrplan hinaus biologische Inhalte zu vertiefen und das Themenspektrum zu erweitern. Folgende Ziele sollen ab Klassenstufe 7 (1 Stunde), Klassestufe 8-10 (2 Stunden) im woU zum Beispiel erreicht werden:

  • praktisches Arbeiten, Freilandarbeit, Exkursionen
  • Vermittlung von Artenkenntnis und Umgang mit Bestimmungsliteratur
  • Berücksichtigung der Interessen der Schüler
  • Arbeit mit Fachliteratur
  • Vorbereitung auf die Thüringer Landesolympiade Biologie (ab Klasse 8) und die Internationale Biologieolympiade (ab Klasse 9)
  • Vorbereitung auf die Mannschaftswettbewerbe der Spezialschulen (ab Klasse 9)

Biologie Zusatz-Kurs Klasse 11/12 (2 Stunden pro Woche)

Schüler unserer Schule haben die Möglichkeit, zusätzlich zum vierstündigen Biologiekurs mit erhöhten Anforderungen weitere zwei Stunden Biologie Zusatzkurs zu belegen.

  • Alle im Lehrplan vorgesehenen Themen werden vertieft und zum Beispiel durch die Stoffgebiete Verhaltensbiologie, Ontogenese sowie allgemeine und spezielle Botanik und Zoologie ergänzt.
  • Hierbei wird insbesondere viel Wert auf das selbstständige Aneignen von Wissen gelegt. Fachbücher, Fachzeitschriften sowie Beiträge aus dem Internet bilden die Quellen für die Erarbeitung neuen Wissens.
  • Komplexe Aufgabenstellungen, unter anderem aus der Internationalen Biologieolympiade, dienen dazu, dass sich selbst erarbeitete Wissen anzuwenden, das Lösen von Problemen zu üben und interdisziplinär denken und handeln zu können.
  • Die experimentellen Fähigkeiten sollen gefördert und das exakte und kritische Auswerten experimenteller Daten soll geschult werden.

Leistungszentrum

Das Leistungszentrum stellt eine Möglichkeit zur individuellen Förderung von Schülern im Fach Biologie dar. Hier können im Umfang von einer Wochenstunde nochmals tiefer gehende Fragen zu bereits behandelten Stoffgebieten, aber auch neue Schwerpunkte thematisiert werden. Es erfolgt eine inhaltliche Abstimmung mit dem woU und dem Z-Kurs Biologie.